Montag, 27. Januar 2014

Rezension zu Flammenblut 1 - Im Zeichen des Schicksals

Als erstes geht ein großes Dankeschön an den Goldmann Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar. 

Orginaltitel: Fire Blood Part 1 – Night of Cups
Deutscher Titel: Flammenblut 1 – Im Zeichen des Schicksals
Autor: Mina Hepsen
Erschienen: Januar 2014
Verlag: Goldmann
Preis: 9.99
Seiten: 416
kaufen könnt ihr dieses Buch hier oder hier


Mina Hepsen ist das Pseudonym einer jungen Autorin. Geboren 1983 in Istanbul, verbrachte sie ihre ersten zehn Lebensjahre in Deutschland und ist seitdem süchtig nach Brezeln. Dann kehrte sie mit ihren Eltern zurück in die Türkei, studierte später Politikwissenschaften und Philosophie in Boston, zog nach Miami, dann nach Edinburgh, wo sie eine Reihe von Kinderbüchern schrieb und einen Abschluss in Creative Writing machte. Zurzeit lebt sie in Edinburgh, Schottland.
Quelle: Goldmann
Celine hat eine besondere Gabe: Sie kann in die Zukunft sehen. Mithilfe ihrer Tarotkarten und durch Visionen erhält sie Einblicke in das, was sein wird. Dennoch war ihr Leben nicht leicht. Ihre ersten Jahre verbrachte sie im Waisenhaus, bevor sie in eine grausame Pflegefamilie kam, aus der sie nur mit Mühe entfliehen konnte. Seitdem lässt sie sich von ihren Visionen leiten, bis sie eine davon direkt in die Arme des attraktiven Josh Beaumont treibt. Das Schicksal hat sie zu ihm geführt, jetzt muss sie nur noch herausfinden, warum …
Quelle: Goldmann

Ich war vom Klappentext dieses Buches richtig begeistert, es hörte sich spannend und Liebevoll an. Dann begann ich zu lesen und ich hatte echte Schwierigkeiten. Am Anfang kam es mir vor wie ein Ratgeber für Tarotkarten, da die Karten, einzeln und ganz genau, vorgestellt wurden. Am Anfang hatte ich da so meine Probleme mit, da ich ja einen Roman lesen wollte und kein Ratgeber. Dazu kam das die ersten einhundert fünfzig Seiten so gar nicht vorüber gehen wollten. Es war so langatmig. Die einzelnen Kapitel hörten oft mit einem Paukenschlag auf und das neue Kapitel begann mit einer ganz anderen Szene. Das hat mich auch ziemlich gestört, denn da war es endlich mal spannend und dann ging es mit etwas ganz anderem weiter. Dann zu Josh. Ich hatte ganz lange das Gefühl Celine würde bei einem erwachsenen und gestandenen Mann wohnen. Da Celine selber erst sechzehn war, gab mir das ein komisches Gefühl. Ich konnte mir die beiden nicht als ebenbürtig vorstellen und mir war als wenn Celine jetzt bei einem erwachsenen, ca dreißigjährigem Mann wohnen. Was mir recht seltsam vorkam. Erst als beide zusammen in die Highschool gingen und Josh eben auch nur Schüler war, verflog dieses Gefühl allmählich. Nach den ersten einhundert fünfzig Seiten wurde das Buch dann auch spannender. Die Charaktere wurden vielseitiger und auch interessanter. Was dieses Buch auf jedenfall besonders macht, ist das es um Djinn geht. Ich habe bis jetzt noch kein Buch gelesen in dem es um diese Wesen geht. Auch das dieses Buch bis zum Schluss nicht vorhersehbar ist und man mit seinen Vermutungen meistens daneben liegt, ist ein echter Pluspunkt und macht das Buch zum Schluss hin wieder sehr spannend.


Trotz der Schwierigkeiten am Anfang, kann ich dieses Buch ruhigen Gewissens weiter empfehlen. Wenn ihr euch erst mal durch den Anfang gekämpft habt, dann werdet ihr auch belohnt. Wer also mal etwas völlig anderes lesen möchte, der sollte sich dieses Buch schnappen. Ich hoffe das es ganz bald eine Fortsetzung gibt und werde diese dann auch lesen. 

Cover: 4/5 Herzen: Das Cover ist wunderschön, auch wenn das Buch die ersten einhundert fünfzig Seiten nicht das hält was es verspricht.

Inhalt: 3/5 Herzen: Der Anfang ist wirklich schwierig und ich musste mich teilweise richtig zum Lesen zwingen. Aber dann wurde es doch noch spannend.

Schreibstil: 4/5 Herzen: Mina Hepsen hat einen flüssigen Schreibstil, für mich persönlich geht sie manchmal zu sehr ins Detail, aber das ist Geschmackssache.

Spannung: 3/5 Herzen: Am Anfang hat mir jegliche Spannung gefehlt, doch durch die unvorhersehbaren Wendungen ab der Mitte des Buches, wurde die Spannung um einiges besser.

Charaktere: 4/5 Herzen: Am Anfang hat man nur Celine als richtigen Charakter, es fehlt die Tiefe in den anderen sie umgebenden Charakteren, was wohl daran liegt, das diese nicht wirklich eine Rolle im Buch spielen. Aber zum Schluss hin werden die weiteren Charaktere tiefgründig und wachsen einem ans Herz.

Insgesamt gebe ich diesem Buch sehr gute 3 von 5 Bücherherzen. Es sollte sich jeder selbst ein Bild von diesem Buch machen. 


Kommentare:

  1. Huhu,
    das Buch steht schon auf meiner Wuli und ich werde es mir demnächst wohl auch kaufen, bin mal gespannt ;)

    hmm.. da gibts so einige Bücher die im Einstieg immer etwas schwer sind und sich im Laufe der Story dann noch zum guten Entwickeln, dann hoffe ich mal, dass es hier auch so ist ^^

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Also für mich hat es sich dann wirklich noch entwickelt, ich glaube allerdings dass dies wirklich geschmackssache ist. Einfach probieren und über die ersten 150 Seiten hinauskommen :D

      Ich wünsche dir dann viel Spaß beim lesen,

      LG
      Mone

      Löschen