Freitag, 27. Dezember 2013

Rezension zu Rubinrot

Orginaltitel: Rubinrot
Deutscher Titel: Rubinrot
Autor: Kerstin Gier
Erschienen: 2009
Verlag: Arena
Preis: 15.99 €
Seiten: 345



Kerstin Gier wurde 1966 bei Bergisch Gladbach geboren. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und Musikwissenschaften sowie Anglistik. Abgeschlossen hat sie ihr Studium allerdings als Diplompädagogin, nachdem sie in ihren Studienfächern zur Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie gewechselt war. Sie arbeitete in mehreren Jobs bevor sie anfing Frauenromane zu schreiben. Rubinrot war ihr erster Jugend und Fantasyroman. Sie lebt noch heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einem Dorf bei Bergisch Gladbach. 

„Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!”

Gwendolyn ist ein ganz normaler Teenager, soweit es in einer Familie wie ihrer denn möglich ist. Ihre Cousine Charlotte soll das Zeitreise-Gen in sich tragen und so wartet die ganze Familie darauf, das Charlotte ihren ersten Sprung durch die Zeit macht. Doch meisten kommt es anders als man denkt, denn nicht Charlotte sondern Gwendolyn trägt das Gen in sich und springt durch die Zeit ins London der Jahundertwende. Damit beginnt für Gwendolyn ein fantastischen Abenteuer. Aber Gwendolyn möchte eigentlich viel lieber ein normaler Teenager bleiben, anstatt mit dem attraktiven Gideon, der ebenfalls ein Zeitreisender ist, durch die Jahrhunderte zu reisen. Sie empfindet Gideon einfach nur als hochnäsig und arrogant, doch irgendetwas hat Gideon an sich und Gwendolyn muss sich bald nicht nur mit unerwünschten Zeitreisen rumplagen, sondern auch mit unerwünschten Gefühlen...

 Mit Rubinrot hat die Autorin ein richtiges Meisterwerk geschaffen. Ich habe den ersten Teil verschlungen. Die Charaktere sind gut ausgefeilt und sehr interessant beschrieben. Durch die Zwischenmenschlichen Interaktionen, wird es nie langweilig und der Spanungsbogen wird immer hoch gehalten. Kerstin Gier hat einen sehr schönen Schreibstil, der sich flüssig liest. Die Geschichte an sich, war für mich persönlich etwas ganz neues. Endlich ein Buch bei dem es mal nicht um Vampire, Feen, Engel oder Götter geht. Das Buch überzeugt auch durch seine genaue Beschreibung der verschiedenen Stile in den vergangenen Epochen. Ich fand es auch lehrreich, wenn man sich ein wenig für die vergangenen Zeiten interessiert.
Auch die Interaktionen zwischen Gwendolyn und Gideon sind sehr gut beschrieben und manch einer kann sich bestimmt in den beiden wiederfinden. Kerstin Gier schafft es den Leser in ihre eigene Welt mitzunehmen und die Geschichte bildlich vor dem inneren Auge entstehen zu lassen.

Ich war vollauf begeistert und kann dieses Buch jedem Fantasy-Fan nur empfehlen.

Cover: 5/5 Sternen: Ich hätte mir dieses Buch wahrscheinlich schon allein des Covers wegen gekauft.

Inhalt: 5/5 Sterne: Der Inhalt ist interessant und ansprechend geschrieben.

Schreibstil: 5/5 Sterne: Der Schreibstil ist flüssig geschrieben.

Spannung: 5/5 Sterne: Der Spannungsbogen wird durch die unerwarteten Wendungen durchweg oben gehalten.

Charaktere: 5/5 Sterne: Die Charaktere sind vielseitig und genauso vielschichtig angelegt.


Alles in allem kann ich für dieses gelungene Buch einfach nur 5 von 5 Sterne vergeben.


Kommentare:

  1. Da muss ich dir total recht geben die Edelsteintrilogie ist schon ein ganz besonderer Schatz im Bücherregal und Kerstin Giers Schreibstil ist auch sooo toll :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat die Trio auch sehr gut gefallen! Bin gespannt, wie dir die beiden anderen Teile gefallen :)

    GLG, A. Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich die beiden anderen noch nicht, habe aber Teil 2 als Rezensionexemplar angefragt, mal schauen ob das was wird ;)

      LG

      Löschen